Von der Herberge 28 erreichen Sie zu Fuß in drei Minuten die Saalfeld-Information am Marktplatz.
Dort erhalten Sie alle einschlägigen Prospekte, Programme, Empfehlungen, Eintrittskarten, Fahrscheine für Aktivitäten in und um Saalfeld.
Sie können sich zu geführten Wanderungen anmelden.

Am Marktplatz sind auch die wichtigsten Bushaltestellen, aber auch direkt vorm Haus Saalstraße 28 halten einige Busse (Richtung Bahnhof).
Es gibt Busfahrten nach Gera, Erfurt, Weimar. Zum Bahnhof und Busbahnhof sind es 10 Minuten zu Fuß, zum Saale-Radwanderweg 500 m.
In der Herberge 28 liegen Programme, Fahrpläne und Wanderkarten aus.
Wenn Sie zu Hause schon mehr wissen wollen, besuchen Sie folgende Seiten:

www.saalfeld.de
www.thueringen-tourismus.de
www.fahrradreisen.de
www.rennsteig-saale.de
www.suedlicher-thueringer-wald.de
www.wandermagazin.de
www.mittleres-schwarzatal.de
www.saalfeld-urlaub.de
www.saale-online.de
www.thueringerporzellanstrasse.de
www.feengrotten.de
Johanniskirche Feengrotten

Einige Highlights:

In Saalfeld:

  • Rathaus (Renaissance) mit historischem Markt
  • Stadtkirche St. Johannis (Spätgotik)
  • Saalfelder Tropfsteinhöhle „Feengrotten“, ehem. Alaunschieferbergwerk und „farbenreichste Schaugrotten der Welt“
  • Große Teile der mittelalterlichen Stadtmauer mit vier Toren
  • Burgruine „Hoher Schwarm“ (Wahrzeichen Saalfelds)
  • Kultur- und Tagungsstätte „Meininger Hof“ mit vielfältigen Veranstaltungen
  • Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster

In der Umgebung:

  • Berggaststätte „Kulmberghaus“ auf dem 481 m hohen Kulm mit Aussichtsturm
  • Saalfelder Höhe, ein beliebtes Wandergebiet
  • Heidecksburg in Rudolstadt (Renaissanceschloss)
  • Hohenwarte-Saale-Talsperre mit 28 km langem Stausee. Eine Fahrt mit dem Motorschiff gehört zu den schönsten Erlebnissen (April bis Oktober)
  • Klosterruine Paulinzella
  • Singen mit Museumsbrauerei
  • Lauscha, die Wiege der Glaskunst
  • Schwarzatal und Schwarzburg mit Kaisersaal

und vieles vieles mehr...

Paulinzella Umgebung Dorfkulm/Saalfeld